Brauchen Kinder Einen Angelschein?


kids fishing

Diese Seite kann Partnerlinks enthalten. Wenn Sie sich durchklicken und einen Kauf tätigen, verdienen wir eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für Sie.

Angeln ist nicht nur ein Hobby, sondern für viele Menschen ein Lebensstil. Wenn Sie ein begeisterter Angler sind, überrascht es kaum, dass Sie Ihre Kinder an das Angeln heranführen wollen. Wenn sie alt genug sind, sich eine Rute und eine Rolle zu schnappen, ist der nächste Schritt, ihnen einen Angelschein zu besorgen. Brauchen Ihre Kinder wirklich einen Angelschein? Es ist immer eine bessere Idee, sich an die Regeln und Vorschriften Ihres Bundesstaates und der örtlichen Fischerei zu halten, um Ihre Outdoor-Abenteuer noch unterhaltsamer zu gestalten.

Prüfen Sie die staatlichen Gesetze für einen Kinderfischereischein

Die Frage, ob man einen Kinderfischereischein bekommt oder nicht, hat mehr als eine Antwort. Die Regeln für den Erwerb eines Angelscheins variieren von Staat zu Staat . In Texas zum Beispiel benötigen Kinder unter 17 Jahren nach den texanischen Vorschriften für das Angeln in Parks & Wildtieren keine Angellizenz. Die Methoden zur Erlangung einer Angellizenz unterscheiden sich von Bundesstaat zu Bundesstaat, ebenso wie die Gesetze. Überprüfen Sie Ihren Status und der örtlichen Angelgesetze, um festzustellen, ob Ihr Kind einen Angelschein benötigt, oder um zu sehen, in welchem Alter es einen erwerben sollte. 

Erhalten Sie einen lebenslangen Angelschein für Kinder

Für die Mehrheit der Eltern ist es ein großer Ärger, eine Lizenz zu bekommen und sie dann auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn Sie sich die Aufgabe der Aktualisierung ersparen wollen, können Sie sich über die Politik Ihres Staates zu lebenslangen Angelscheinen informieren und diese als Geschenk für Ihr Kind an seinem Geburtstag kaufen. In Kalifornien können Sie für eine einmalige Zahlung von 550 Euro einen lebenslangen Kinderfischereischein kaufen.

Es kann frustrierend sein, den ganzen Papierkram zu erledigen, wenn man versucht, einen Angelschein für seine Kinder zu bekommen, aber wenn er einmal gesichert ist, tut er sehr viel Gutes. US Fish & Wildlife Services hat die Daten über die Einnahmen aus dem Verkauf von Angelscheinen veröffentlicht. Im Jahr 2018 wurden durch den Verkauf von Angelscheinen satte 700 Millionen Euro an Einnahmen erzielt, die direkt in die Erhaltung und Nachhaltigkeit der Fischereiressourcen des Landes flossen. Das bedeutet, dass der Kauf einer Fanglizenz zum Schutz dieser wertvollen natürlichen Ressource beiträgt.

Nach Erhalt eines Angelscheins

Eine Angellizenz zu erhalten, gilt als der einfachste Teil. Schwieriger ist es, Ihren Kindern auf spielerische und nachhaltige Weise das Fischen beizubringen. Bleiben Sie positiv, während sie die Seile lernen, damit sie nicht entmutigt werden!

Man muss ihn lernen lassen, wie man eine Schnur im Meer auswirft, ohne sich zu verheddern. Man sollte bereit sein, mehr als eine Schnur zu kaufen, denn es ist normal, dass Kinder während ihrer Lernphase einige von ihnen verlieren. Besorgen Sie ihnen ein paar Angelruten für Kinder damit Sie ein Extra im Bestand haben, falls Ihr Kind ihn verliert. Vielleicht möchten Sie auch investieren in Kinder Watvögel wenn Sie nass werden, ein Rettungsweste und ein hat um sie sicher aufzubewahren.

Angeln im Freien ist eine lustige Aktivität, die Ihrem Kind zu einem gesunden Hobby im Freien verhelfen kann. Neben den physischen Vorteilen wirkt sich das Angeln auch positiv auf die psychische Gesundheit Ihrer Kinder aus. Der Erwerb eines Angelscheins für Ihr Kind ist der erste Schritt, um Ihre Liebe zum Angeln zu teilen und gemeinsam auf dem See Erinnerungen zu sammeln. Vergessen Sie nicht, Fotos von ihrem ersten Fang zu machen!

Mathias Bader

Written by

Mathias Bader ist ein begeisterter Fischer und Wanderer und verbringt gerne Zeit in rauen Wäldern. Er hatte das Glück, seine Schnur in Seen und Flüssen auszuwerfen. Mathias liebt es, die Natur zu erkunden und über seine Erlebnisse zu schreiben, Geschichten zu erzählen und jedem Ratschläge zu geben, der zuhören will, und vielen anderen, die nicht zuhören wollen.