Tipps Zum Speerfischen Für Anfänger


Diese Seite kann Partnerlinks enthalten. Wenn Sie sich durchklicken und einen Kauf tätigen, verdienen wir eine kleine Provision, ohne zusätzliche Kosten für Sie.

Ganz gleich, ob Sie gerade erst mit dem Speerfischen beginnen oder ob Sie diese Tätigkeit schon seit Jahren ausüben, es ist immer gut, nach Tipps und Tricks zu suchen, um das Beste aus Ihrer Angelerfahrung herauszuholen. Dies ist ein Leitfaden für Anfänger, Experten und alle dazwischen für den faszinierenden und aufregenden Sport des Speerfischens.

Tipps und Tricks zum Speerfischen

Bevor Sie alleine zum Speerfischen gehen, ist es immer von Vorteil, ein paar Nachforschungen anzustellen, damit Sie so gut wie möglich vorbereitet sind. Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte des Speerfischens sowie über die verschiedenen Arten von Techniken.

Top Tipps zum Speerfischen

  1. Speerfischen für Anfänger
  2. Speerfisch-Ausrüstung und -Geräte
  3. Tipps zur Sicherheit
  4. Klein anfangen
  5. Freitauchgang Speerfischen
  6. Scuba-Speerfischen
  7. Beste Speerfischen-Standorte

Speerfischen für Anfänger

Wenn Sie Ihre Reise zum Speerfischen beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Grundlagen kennen, bevor Sie gleich “eintauchen”.

Bevor Sie mit Ihrer Speerflinte ins Wasser gehen, sollten Sie sich zuerst über die Gesetze Ihres Staates zum Speerfischen informieren. Informieren Sie sich, welche Gewässer und welche Fischarten innerhalb Ihrer gesetzlichen Grenzen liegen, bevor Sie versuchen, etwas zu fangen. Wenn Sie einmal herausgefunden haben, was Sie tun können und was nicht, sind Sie dem Beginn Ihrer Speerfisch-Reise einen Schritt näher gekommen.

Ein weiterer wichtiger Faktor, den Sie beim Speerfischen beachten müssen, ist der Respekt vor dem Ökosystem, in das Sie sich beim Fischen begeben. Das Speerfischen beinhaltet eine engere und persönlichere Interaktion mit Ihrer Beute, so dass Sie sicherstellen wollen, dass Sie nicht mehr eingreifen, als Sie sollten. Achten Sie darauf, die Gewässer zu respektieren und nehmen Sie nur so viel mit, wie Sie brauchen, alles innerhalb der Grenzen.

Und schließlich sollten Sie sich nie davor scheuen, um Hilfe zu bitten. Ob persönlich oder online, es gibt immer eine Gemeinschaft, die bereit ist, Ihnen zu helfen, wenn es um das Speerfischen geht. Vergewissern Sie sich, dass Sie sich sicher fühlen und alle Ihre Fragen beantwortet haben, bevor Sie ins Wasser gehen.

Tipps zur Sicherheit

  1. Immer ruhig bleiben . Mit einem ruhigen Geist und Körper können Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit auf das Speerfischen richten. Beim Tauchen oder Schwimmen ist es immer wichtig, entspannt zu bleiben, und mit gefährlicher Ausrüstung an der Hand ist es noch wichtiger.
  2. Gehen Sie mit einem Freund . Dies ist eine grundlegende Faustregel in der Speerfischergemeinde. Es besteht ein gewisses Maß an Unsicherheit darüber, was passieren kann, wenn Sie an einem bestimmten Tag ins Wasser gehen. Mit dem Komfort, einen Freund in der Nähe zu haben, werden Sie in Ihren Bemühungen zuversichtlicher sein. Wenn etwas passieren oder eine Verletzung auftreten würde, hätten Sie jemanden, der Ihnen hilft und um Hilfe ruft. 
  3. Machen Sie Ihre Forschung. Sprechen Sie mit erfahrenen Speerern oder gehen Sie sogar zu Ihrem örtlichen Angelgeschäft und sehen Sie sich an, was sie über die örtlichen Stellen für das Speerfischen zu sagen haben. Informieren Sie sich über die Risiken und finden Sie heraus, ob Sie bereit sind, Ihre Zeit und Mühe dafür aufzuwenden.
  4. Wasserbedingungen prüfen . Achten Sie darauf, ob das Wasser rau ist, bevor Sie ins Wasser gehen. Sie möchten nicht, dass das Wasser Sie herumschiebt, also stellen Sie sicher, dass Sie das Wasser überprüfen, bevor Sie Speerfischen gehen.

Klein anfangen

Es empfiehlt sich, am Anfang immer klein anzufangen. Auch wenn Sie kein Anfänger sind, sollten Sie klein anfangen, weil Sie nicht immer wissen, was Sie vom Wasser oder den Fischen darin zu erwarten haben. Es ist gut, vorsichtig zu sein, wenn man hineingeht, weil dadurch unnötige Risiken vermieden werden.

Wenn Sie das erste Mal starten, sollten Sie nicht tiefer als 20 Fuß ins Wasser gehen. Sie möchten in flacherem Wasser beginnen und in tieferem Wasser aufbauen, damit Sie sich in Ihrer Umgebung sicher fühlen.

Achten Sie am Anfang darauf, dass Sie mindestens ein- oder zweimal pro Woche im Wasser sind. Sie wollen sich im Wasser wohlfühlen, und konsequentes Gehen wird Ihnen dabei helfen, auch wenn Sie eigentlich nichts fangen. Wenn Sie schließlich ins Wasser gehen, sollten Sie zunächst auf kleine Fische zielen.

Um Ihre Fehlerchancen am Anfang zu minimieren, zielen Sie auf Fische von hinten oder auf ihre Kiemen. Auch die Ausrüstung, die Sie verwenden, ist sehr wichtig – Sie wollen sicherstellen, dass Sie mit der minimalistischsten Ausrüstung beginnen, damit Sie es sich nicht zu kompliziert machen oder sich verletzen.

Speerfisch-Ausrüstung und -Geräte

Wenn es um die Ausrüstung für das Speerfischen geht, sollten Sie sicherstellen, dass Sie Ihre Forschung betreiben, bevor Sie in eine ziemlich kostspielige, aber lohnende Ausrüstung investieren. Sie wollen sicher sein, dass Sie nichts bekommen, was Sie im Wasser beschwert, aber Sie wollen auch sicher sein, dass Ihnen dort unten auch nichts fehlt.

Wenn es um Speerfischfanggeräte geht, wollen Sie sicherstellen, dass Sie in gute Qualitätsmasken, -handschuhe und -flossen . Ziehen Sie auch in Betracht, sich einen Neoprenanzug zu besorgen, wenn Sie wissen, dass Sie viel Zeit in kalten Gewässern verbringen werden, damit Sie sich schützen können. Beim Speerfischen werden Sie mehrere Stunden im Wasser sein, also stellen Sie sicher, dass Sie gut vorbereitet sind, bevor Sie einsteigen.

Meistens sind eine gute Speerpistole, einige Auftriebskörper und ein geeignetes Messer alles, was Sie zu Beginn des Speerfischens brauchen.

Finden die richtige Speerwaffe Für Sie könnte das ein zeitraubender Prozess sein. Es gibt viele verschiedene Größen und Modelle von Gewehren, aber mit ein wenig Recherche und Hilfe von erfahrenen Fischern sollten Sie in der Lage sein, die perfekte Waffe zu finden.

Da der Mensch von Natur aus schwimmfähig ist, kann es schwierig und anstrengend sein, zum Tauchen und Jagen in die Tiefe zu gehen, wenn man Schwierigkeiten hat, unten im Wasser zu bleiben. Bevor Sie in die Tiefe gehen, sollten Sie gründliche Nachforschungen anstellen, um die Tarierung zu verstehen und wie ein Bleigurt könnte helfen. Das Tragen eines Gewichtsgürtels erleichtert es Ihnen, ohne allzu große körperliche Anstrengung auf dem gewünschten Wasserstand zu bleiben.

Ein Messer in zwei Hauptszenarien wirklich nützlich ist. Das erste ist, wenn Sie sich jemals in etwas verheddern und sich befreien müssen. Sie sollten das Messer an einem Ort aufbewahren, an dem Sie es leicht erreichen können, um sich freizuschneiden. Das zweite Szenario ist, wenn Sie Ihr Ziel nicht an der richtigen Stelle treffen. Wenn Sie sehen, dass der Fisch schwer verletzt ist, aber von Ihrem Treffer noch am Leben ist, wollen Sie in der Lage sein, die humane Sache zu tun und Ihr Messer zu benutzen, um die Arbeit zu beenden.

Freitauchgang Speerfischen

Von den verschiedenen Arten des Speerfischens kann das Freitauchen eine der gefährlichsten sein. Sie haben wenig bis gar keine Ausrüstung und tauchen tief ins Wasser. Gerade bei dieser Art des Fischens muss man seine Ausdauer aufbauen.

Für einen langen Zeitraum werden Sie unter Wasser sein und geduldig mit einer schweren Speerwaffe auf Ihre Beute warten, so dass Sie sich ständig bewusst sein wollen, wie Sie sich fühlen, und wissen wollen, wann es Zeit ist, wieder nach oben zu gehen, um Luft zu holen. Sie sollten auch wissen, welche Regeln für das Freitauchen an dem Ort gelten, an dem Sie speerangeln. Vergewissern Sie sich, dass es erlaubt ist und dass Sie alle ihre Regeln und Vorschriften befolgen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Beim Freitauchen können Sie auch Schnorchelausrüstung verwenden. Experten empfehlen, bei der Wahl des Schnorchels auf eine dunklere Farbe zu achten. Das liegt daran, dass Sie sich ins Wasser einfügen und die Fische nicht verscheuchen wollen, wenn Sie näher kommen.

Scuba-Speerfischen

Um Speerfischen zu betreiben, müssen Sie zunächst ein zertifizierter Gerätetaucher werden. Danach können Sie mit dem Geräte-Speerfischen beginnen. Das Speerfischen mit Tauchausrüstung unterscheidet sich stark vom Freitauchen und ist auch viel sicherer. Sie haben mehr Zeit unter Wasser, so dass Sie bei der Jagd nach Ihren Fischen selektiver sein können.

Im Gegensatz zu der Schnorchelausrüstung, die Sie beim Freitauchen haben, möchten Sie, dass Ihr Schnorchel beim Geräte-Speerfischen einfach ist und leuchtende Farben hat. So bleiben Sie für das Boot an der Oberfläche sichtbar. Der Schnorchel sollte auch flexibler sein, so dass Sie ihn bei Bedarf einfach zusammenfalten und in einer Jackentasche aufbewahren können.

Beste Speerfischen-Standorte

Einige der besten Standorte für das Speerfischen befinden sich genau hier in Amerika. Die Menschen machen oft Urlaub an diesen Orten, nur um am Strand zu bleiben und ins Wasser zu gehen, aber Ihr Strandurlaub kann auch ein Urlaub zum Speerfischen sein. Von Rhode Island bis Hawaii bieten diese Orte einige der besten Orte, an denen Sie die besten Fische fangen können, die Sie sich vorstellen können. Bevor Sie an einem anderen Ort mit dem Speerfischen beginnen, sollten Sie sich immer über die staatlichen und örtlichen Angelgesetze informieren.

Sobald das Frühlingswetter einsetzt, ist Florida der Ort, an dem man sein sollte, denn es ist die Spitzenzeit, um den großen Mahi-Mahi zu fangen, und das Wasser ist voller Leben, auch mit anderen Fischen. Florida ist der richtige Ort für jeden Taucher in jedem Stadium seiner Erfahrung, weil es so viele Möglichkeiten gibt. Es gibt viele seichte Stellen, die von Anfängern erkundet werden können, sowie tiefe Gewässer, in denen erfahrene Taucher angeben können.

Mit acht verschiedenen Inseln, aus denen Hawaii besteht, haben Sie unendlich viele Möglichkeiten, die Möglichkeiten des Speerfischens zu erkunden. Das Speerfischen hat auf Hawaii eine lange Geschichte und Tradition, und der Sport ist dort auch heute noch sehr lebendig. Einige der besten Meeresfrüchte sind hier zu finden, so dass Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen sollten, Ihren eigenen Fisch zu fangen.

An der Küste Kaliforniens können Sie Ihre kühnsten Träume als Speerkämpfer ausleben. Die Größe der Fische, die in diesen Teilen des Wassers leben, kann einschüchternd sein, aber sie werden für unglaubliche Geschichten sorgen, wenn Sie nach Hause zurückkehren.

Obwohl Rhode Island vielleicht nicht der erste Ort ist, an den Sie denken, wenn Sie an Speerfischen denken, sollte es ganz oben auf Ihrer Liste stehen. Hier finden Sie die am häufigsten vorkommenden Mengen an gestreiftem Wolfsbarsch. Der Block Island liegt etwa 13 Meilen vor der Küste von Rhode Island und verfügt über reichliche Mengen Ihrer Lieblingsfänge wie Schwarzen Seebarsch, Blaubarsch und Drückerfisch.

Wenn Sie bereit sind zu reisen, um die die besten Ziele für das Speerfischen In der Welt gibt es einige erstaunliche Orte, die für perfekte Bedingungen und Fischreichtum bekannt sind.

Sicher bleiben beim Speerfischen

Denken Sie immer daran, dass Ihre Sicherheit beim Speerfischen das Wichtigste ist. Besonders wenn Sie neu in diesem Sport sind oder einfach nur einen anderen als den gewohnten Platz ausprobieren, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Für den Fall, dass etwas schief geht, sollten Sie sicherstellen, dass Sie immer ein Messer dabei haben, falls Sie sich verheddern und sich befreien müssen.

Es ist sehr wichtig, eine Schleppleine zu haben, um nicht nur anderen Nachbarbooten zu zeigen, dass Sie im Wasser sind, sondern auch als etwas, an dem Sie sich festhalten können, falls Sie einmal eine Pause brauchen. Es kann sehr gefährlich sein, den Atem so lange unter Wasser anzuhalten, dass Sie nie länger unter Wasser bleiben wollen, als Sie wissen, dass Sie dazu in der Lage sind.

Wie bei jeder anderen Sportart auch, spielen Sie hart, haben Sie Spaß, aber am wichtigsten ist, dass Sie dort draußen sicher sind.

Mathias Bader

Written by

Mathias Bader ist ein begeisterter Fischer und Wanderer und verbringt gerne Zeit in rauen Wäldern. Er hatte das Glück, seine Schnur in Seen und Flüssen auszuwerfen. Mathias liebt es, die Natur zu erkunden und über seine Erlebnisse zu schreiben, Geschichten zu erzählen und jedem Ratschläge zu geben, der zuhören will, und vielen anderen, die nicht zuhören wollen.